DIY

DIY Badebomben

DIY Badebomben
Ein entspannendes Bad mit einer bunten sprudelnden Badekugel gehört für mich definitiv zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, um aus dem Alltag zu flüchten. Deshalb besitze ich wohl auch eine Schublade, die komplett gefüllt ist mit Produkten für die Badewanne.

Aber ich nutze sie nicht nur selber gerne, sondern verschenke sie auch gerne zu Anlässen wie Geburtstagen und Weihnachten. Da die meisten Badekugeln recht teuer sind, leistet man sie sich selber nämlich eher selten.

Aufgrund meiner großen Badebegeisterung wollte ich es schon lange ausprobieren selber DIY Badebomben herzustellen, und wie ihr schon erkennen könnt, habe ich es endlich in die Tat umgesetzt.

Die Durchführung selber ist übrigens total einfach, allerdings muss man sich zu Beginn ein paar der Zutaten zulegen.

DIY Badebomben

DIY BadebombenDIY Badebomben grundrezeptBAdekugeln (2) 200g Natron
100g Zitronensäure
40g Milchpulver (oder Speisestärke)
60g Kokosöl
Flüssige Lebensmittelfarbe
Ätherische Öle
Formen aus dem Bastelladen

Natron und Zitronensäure habe ich bei Amazon bestellt, den Rest findet ihr in der Drogerie bzw. im Bastelladen.

Anleitung:

1. Die trockenen Zutaten, also Natron, Zitronensäure und Speisestärke einwiegen und miteinander vermengen.

2. Das Kokosöl in einem Wasserbad aufschmelzen, zugeben und gleichmäßig vermischen.

3. Die Grundmasse in mehrere Schüsseln aufteilen, je nachdem wie viele Farben oder Düfte man haben will und dann die Lebensmittelfarbe und das ätherische Öl hinzufügen. Um die Farbe schön gleichmäßig zu verteilen, muss man die Masse etwas länger mischen.

4. Dann wird die feuchte Masse in die Formen gefüllt, in dem man abwechseln verschiedene Farben zugibt und festdrückt.

5. Nachdem man die Formen befüllt hat, gibt man sie für ca. eine Stunde in den Kühlschrank, damit sie aushärten können. Danach kann man sie wieder herauslösen.
Tipp: Falls ihr Probleme damit habt, kann ich euch empfehlen die Form in heißes Wasser zu tauchen. (Aber Achtung, wenn die Badekugel selber mit Wasser in Berührung kommt sprudelt sie natürlich los). Personalisieren BAdekugel

Neben unterschiedlichen Farben und Düften gibt es auch noch weitere Möglichkeiten um die eigenen DIY Badebomben zu verschönern und um sie besonders zu machen.

Blumen
Besonders gut eignen sich dafür getrocknete Blüten, am besten verwendet man dafür Tee-Drogen, welche man in der Apotheke kaufen kann und welche mit Sicherheit keine Chemikalien enthalten.
Man kann die Blüten außerhalb anbringen, indem man sie vor der Grundmasse in die Form gibt, oder als Überraschung innerhalb der Badekugel verstecken.
Meine Blumen habe ich während meiner China Reise gekauft und ich finde, sie passen sehr gut zu den Badekugeln.

BAdekugeln

Zuckerstreusel
Wer so wie ich gerne backt hat bestimmt bereits einige verschiedene Streusel daheim, diese eignen sich nicht nur dazu Kekse und Cupakes zu verschönern, sondern man kann auch die Badekugeln damit verzieren. Besonders gerne habe ich dazu die kleinen bunten Herzchen verwendet, leider habe ich genau diese Kugeln schon verschenkt und kann sie euch deshalb nicht mehr zeigen.

BAdekugeln3

Glitzer
Wenn die Badekugeln für Freundinnen gedacht sind, dann kann ein bisschen Glitzer natürlich auch nicht schaden!
Das sieht nicht nur im Badewasser eindrucksvoll aus, sondern zaubert auch einen feinen Schimmer auf die Haut, zumindest wenn man es nicht übertreibt.
Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie ihr diesen Effekt zu euren Kugeln hinzufügen könnt:

1. Die einfachste Variante ist es, einen Glitzerlidschatten oder Pigmente dafür herzunehmen, beides bekommt ihr auch sehr günstig in der Drogerie.
2. Eine andere Möglichkeit, die ich zufällig daheim hatte, ist essbarer Glitter.
3. Und als dritte Option habe ich ein feines schimmerndes Körperpuder von Lush verwendet (Fairy Dust). verpackungIMG_0615

Weil ich meine DIY Badebomben an Freunde und Familie verschenkt habe, habe ich sie auch noch einzeln verpackt.

Dazu habe ich sie in Zellophansäckchen gegeben und sie mit einer Schleife versehen. Zusätzlich habe ich simple Kartongeschenkanhänger angebracht, auf denen ich die Inhaltsstoffe aufgelistet und die Namen der Beschenkten beschriftet habe. Ich hatte auch noch glitzernde Buchstabensticker zu Hause, die den Anhänger noch einmal besonderer machen.
Die “mit Liebe verpackt” Sticker und die Anhänger habe ich beide bei Depot gekauft.

badekugel5

Previous Story
Next Story

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Anja
    19. Februar 2016 at 4:50

    Wow, die sehen superschön aus! Ich wusste gar nicht, dass Badekugeln so einfach herzustellen sind. Das merk ich mir für nächstes Weihnachten 🙂 liebe Grüße, Anja

  • Reply
    Tulpentag
    19. Februar 2016 at 9:09

    Die sind ja hübsch geworden 🙂 Auch der Beitrag ist super. Mit ganz viel Liebe gemacht. Beides. 😉
    Lieben Gruß,
    Jenny

  • Reply
    Verena
    19. Februar 2016 at 14:05

    Mah, wie schön sind denn die bitte geworden? 🙂
    Ich werd das dann im Sommer auch mal probieren, wenn unser Lavendel blüht!

  • Reply
    Jenny R
    20. Februar 2016 at 10:30

    Wow, eine tolle Idee, vorallem die verschiedenen Dekorations Tipps sind herrlich!

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

  • Reply
    Diorella
    2. März 2016 at 13:55

    So eine tolle Idee! Die Badebomben sind so hübsch geworden, können ja locker mit denen von Lush mithalten! 🙂

    Liebe Grüße,
    Diorella

  • Leave a Reply